Auberginen selber auf dem Fensterbrett ziehen

Auberginen kennt man vor allem aus der mediterranen Küche. Die zumeist violetten, eiförmigen Früchte gibt es in unterschiedlichen Größen und Sorten.

Da ich diese Furcht liebe, hab ich im letzten Jahr selber einige Sorten angepflanzt. Mein Favoriten waren die Mini-Auberginen. Zum einen weil die Pflanzen nicht allzu groß werden und zum andern ist der Geschmack einfach intensiver. Ein schöner Nebeneffekt ist, dass Pflanzen sehr dekorativ blühen und sich so schön in die üppig wuchernde Balkonlandschaft einfügen.

Auberginen selber ziehen

Möchte man Auberginen selber aus Samen ziehen dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt (Februar). Beachtet jedoch, dass die Temperaturen bei der Saat gleichmäßig zwischen 20-25° Celsius liegen. Die Aussaht als solche ist unkompliziert. Die Samen werden in eine Saatschale gelegt, mit Erde abgedeckt, angegossen und immer feucht gehalten. Nach ca 14 Tagen beginnt die Keimung und es kann Vereinzelt werden.

Im Mai nach den Eisheiligen könnt Ihr die Pflänzchen auf euren Balkon platzieren und euch am Wachstum erfreuen. Leider benötigen die kleinen mehr Platz als ein Balkonkasten bietet, jedoch bieten wir bald auch für diesen Fall eine biologisch abbaubare Pflanzschalen an. Da die Aubergine ein selbstbefruchter ist, braucht ihr euch um die Bestäubung nicht weiter kümmern. Danach heißt es nur noch genießen.


Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken