Das Gute in den Pflanzen oder welches Grünzeug uns guttut

Alle wissen mittlerweile, dass der Verzehr von grünem Gemüse und Zitrusfrüchten für unsere Gesundheit förderlich ist. Aber derer gibt es sehr viele. Welche sind also wirklich gesund und bei welchen ist der Schein mehr als das Sein?

Die amerikanische Soziologieprofessorin Jennifer Di Noia forscht an der William Paterson University zum Thema Prävention chronischer Krankheitsbilder. Um herauszufinden, welche Obst- und Gemüsesorten wirkliche Kraftpakete sind, untersuchte sie in einer ihrer Arbeiten (Defining Powerhouse Fruits and Vegetables: A Nutrient Density Approach) den Nährstoffgehalt der Pflanzen. Dabei stellte Sie fest, dass sich die Pflanzen in Ihrer Nährstoffdichte sehr unterscheiden.

Die Wissenschaftlerin konzentrierte sich in Ihrer Untersuchung auf 17 Nährstoffe, welche von den Lebensmittelexperten der Vereinten Nationen als essenzielle Bestandteile einer gesunden Ernährung und somit zur Prävention von Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen beschrieben werden (Kalium, Ballaststoffe, Eiweiß, Kalzium, Eisen, Thiamin, Riboflavin, Niacin, Folsäure, Zink und die Vitamine A, B6, B12, C, D, E und K).

Normierung der Nährstoffdichte

Sie durchsuchte einschlägige wissenschaftliche Fachliteratur auf entsprechende Nährstoffangaben und legte diese Werte auf den Energiegehalt (also pro Kalorie) der Obst- und Gemüsesorten um. Je höher dieser Wert ist, desto wertvoller ist die Pflanze für unsere Ernährung. Um die Resultate leichter interpretieren zu können, wurden die Werte auf 100 normiert. Wobei der Wert 100 anzeigt, dass der tägliche Bedarf zu 100% durch den Verzehr von 100 kcal der untersuchten Pflanzensorte gedeckt wird. Leider können in der Übersicht nicht alle Spurenelemente und sekundären Pflanzenstoffe berücksichtigt werden. Doch erhält man einen guten Überblick bezüglich der Nährstoffdichte verschiedenster Obst- und Gemüsesorten.

Und das Ergebnis hat uns dann doch ein wenig überrascht, denn wir hätten nicht gedacht, dass Brunnenkresse ein wahres Nährstoffwunder ist und mit Abstand die Tabelle anführt.

Obst und Gemüse Nährstoffdichte
Brunnenkresse 100,00
Chinakohl 91,99
Mangold 89,27
Rote-Bete-Grün 87,08
Spinat 86,43
Chicorée 73,36
Blattsalat 70,73
Petersilie 65,59
Romana-Salat 63,48
Kohlsalat 62,49
Rüben-Grün 62,12
Brauner Senf 61,39
Endiviensalat 60,44
Schnittlauch 54,80
Grünkohl 49,07
Löwenzahn 46,34
Rote Paprika 41,26
Rucola/Rauke 37,65
Brokkoli 34,89
Kürbis 33,82
Kohlsprossen 32,23
Frühlingszwiebel 27,35
Kohlrabi 25,92
Blumenkohl 25,13
Kohl 24,51
Karotten/Möhren 22,60
Tomaten 20,37
Zitronen 18,72
Eisbergsalat 18,28
Erdbeeren 17,59
Radieschen 16,91
Winterkürbis 13,89
Orangen 12,91
Limonen 12,23
Pink-Grapefruit 11,64

Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken