FluxFM bittet heimgruen zum Interview

Der Berliner & Bremer Radiosender FluxFM führte mit uns ein kleines Interview. Genauer wollte FluxFM wissen, was sich hinter dem Balkonkasten mit dem seltsamen Namen Raupe verbirgt.

Daher stand Burkhard FluxFM Rede und Antwort.

Egal, ob Balkon, Dachterrasse, Hinterhofgarten – oder nur eine breite Fensterbank: begrünt sieht der Außenbereich einer Stadtwohnung einfach schöner aus. Aber was, wenn man wenig Zeit hat und der nächste Baumarkt weit außerhalb ist? Zarah-Louise Roth stellt euch ein Start-Up aus Dresden vor, dass euch die Balkonbegrünung so leicht wie noch nie machen möchte…

Burkhard von heimgruen:

“Wir haben einen Balkonkasten hergestellt, der komplett aus Altpapier ist. Und vollständig biologisch abbaubar und kompostierbar ist. In einer kompletten regionalen Herstellung aus Altpapier letzten Endes. Es ist ein Balkonkasten, der versandt wird online und bestückt bestellt werden kann und dann nach Hause geschickt wird mit einer kompletten Bepflanzung.”

Der Kasten ist komplett aus Faserguss. Das ist in Form gepresstes Altpapier. Das Samensortiment von heimgruen reicht von Kräutern über Salate und Zierpflanzen bis zur Blumenwiesenmischung. Über den Online-Konfigurator kann man sich seine Wunschbepflanzung zusammenstellen und einfach nachhause schicken lassen.

“…mit der Kokosmatte drin und den Samen dazu. Dann packt man das schön aus und gießt das, dann quellen die Kokosmatten auf und dann kann man da drauf die Samen aussähen. Dann kann man zugucken, wie das andere wächst und hat am Ende einen wunderschönen Kasten mit frisch gewachsenen Pflanzen bei sich…”

In einem Kasten – „Instant-Raupe“ genannt – kann man bis zu vier verschiedene Sorten Pflanzen anbauen. Aber nicht nur für Privatkunden ist das Konzept der heimgruens interessant.

“Also unsere Zielgruppe sind sowohl Endverbraucher als auch kleine bis mittelgroße Blumenläden, die unsere Kästen dann bestellen können.”

Diese Produkte kannst Du hier im heimgruen Marktplatz kaufen:

Die Talente der drei Jungunternehmer ergänzen sich sehr gut: Sebastian Langer ist Informatiker, Mathias Röhm Wirtschaftsingenieur und Burkhard Adam Produktdesigner – sein Entwurf für die Instant-Raupe hat sogar schon einen Design-Preis gewonnen. Der kompostierbare Altpapier-Kasten hält eine Saison – mindestens!

“Ansonsten haben wir jetzt auch schon Raupen getestet, die mehrere Saisons halten…”

Eine Raupe mit Befüllung kostet je nach Samensorte 15 bis 20 Euro. Die „Instant-Raupe“ gibt es ab Mitte April auf der Seite zu bestellen: heimgruen.de

Natürlich wollte die Redaktion ein paar Probeexemplare unserer Balkonkästen, welche in den nächsten Wochen bei FluxFM eingehen.

Wir möchten uns ganz herzlich für das nette Interview bedanken und wünschen den Teilnehmern des Gewinnspiels viel Glück!


 


Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken