Gartenkalender: Der Gemüse-Garten im Mai

Nach den Eisheiligen am 15. Mai sind in der Regel keine Spätfröste mehr zu erwarten und endlich können wir auch frostempfindliche Gemüsesorten ins Freie pflanzen.

Jetzt ist Tomaten-Pflanzzeit

Im Mai können können endlich unsere Tomatenpflänzchen in Freie. Du solltest hierfür einen offenen und vollsonnigen Standort wählen. Wichtig ist das deine Tomaten keine Nässe von oben bekommen, denn sonst kann sich schnell die sogenannte Kraut- und Braunfäule ausbreiten und dir die Ernte vermiesen. Dieser Pilz verbreitet sich schnell bei zu hoher Feuchtigkeit und Temperaturen zwischen 12 und 20°C. Abhilfe kannst du durch ausreichende Pflanzabstände und im Freien durch Überdachen deiner Tomaten schaffen. So sollte einer schmackhaften Tomatenernte nichts mehr im Wege stehen. 

Der eigene Chicorée

Wenn du im Winter frischen und knackigen Chicorée ernten möchtest, benötigst du Chicoréerüben. Für diese solltest du Chicorée in der 2. Maihälfte säen. Er kann grundsätzlich auf jedem guten Gartenboden angebaut werden. Man sät ihn, in einem  Reihenabstand von ca. 35 cm. Das Saatgut wird hierzu in Furchen von 2 -3 cm Tiefe eingebracht und mit Erde bedeckt. Nach der Keimung wird der Chicorée auf ca. 8 cm in der Reihe vereinzelt. Ab der zweiten Oktober-Hälfte werden die Chicoréerüben mit einer Grabgabel gerodet und einige Tage zusammen mit dem Grün an einem kühlen Platz in Ruhe gelassen. Jetzt wandern die Nährstoffe aus den Blättern in die Wurzeln. Bis zum Treiben kannst du die Rüben jetzt bei Temperaturen knapp oberhalb von 0 °C lagern.

Weitere Gemüse für den Mai

  • Sä jetzt nochmal Schnitt- oder Pflücksalat aus. Sommerkopfsalat oder Römischen Bindesalat (Sommerendivie) wird am besten in zweiwöchigem Abstand in kleinen Portionen ausgesät.
  • Gurken und Bohnen können ab Mitte Mai ins Freiland gesät werden. Da es im Mai dennoch immer mal wieder kalt werden kann ziehst du Gurken aber am besten in Töpfen vor.
  • Auch Busch- und Stangenbohnen können leicht in Töpfen vorgezogen werden. Ab Ende Mai, wenn es dann wirklich warm ist, können die Pflänzchen dann ins Freie gepflanzt werden.
  • Mark- oder Zuckererbsen, Mangold, Melde, Karotten und Rote Bete können auch im Mai noch gesät, Steckzwiebeln, Schalotten und Etagenzwiebeln noch gesteckt werden.
  • Ende Mai können auch alle mediterranen Pflanzen wie Zucchini, Gemüsepaprika, Zuckermais und Artischocken in den Garten ziehen. Zudem können auch Knollensellerie und Lauch in den Garten gepflanzt werden.
  • Ende Mai solltest du ebenfalls späte Möhrensorten, schossfeste Fenchelsorten und Winterlauch (Porree) aussäen.
  • Melonen und Auberginen lieben Wärme, daher kannst du sie jetzt in das freigewordene Frühbeet oder in Gewächshaus setzen. 

Das ist im Mai sonst noch zu tun

  • Trotz der vielen Arbeit das Hacken, Verziehen und Anhäufeln des Gemüses nicht vergessen.
  • Sammle Brennnesseln und Wildkräuter zum Ansetzen einer Jauche.
  • Vereinzele deine Keimlinge so früh wie möglich, um Verpflanzungsschock zu vermeiden.
  • Schütze deine Jungpflanzen mit Gemüseschutznetzen. 

Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken