Bauanleitung für einen ferngesteuerten Bierkasten

Dieses Mal haben wir für die Bastler unter euch eine Bauanleitung für einen ferngesteuerten Bierkasten. Der Erfinder Niklas Roy beschert uns mit diesem ultimativen Smart-Grill-Tool unvergessliche Grillmomente.

Wofür braucht man einen ferngesteuerten Bierkasten?

Als wir dieses ambitionierte Projekt das erst mal sahen, glaubten wir unseren Augen kaum. Man stelle sich mal vor: Man(n) liegt im Liegestuhl direkt neben dem Grill und das erfrischende Kaltgetränk ist alle. Muss man jetzt etwa aufstehen und die angestammte Position verlassen? Nein, muss man nicht! Man braucht nur noch seine Fernbedienung und lässt den Bierkasten zu sich kommen. Nie mehr lästiges Bierkasten schleppen. Hat man sich eine oder zwei Flaschen entnommen, kann man die Kiste wieder in den kühlenden Schatten navigieren. 

So fährt dein Bierkasten 

Die ferngesteuerte Bierkiste besteht eigentlich nur aus einer flachen Holz-Plattform mit der Standardgröße eines Bierkastens. Sie wird von zwei Scheibenwischermotoren angetrieben, an welche zwei Laufrollen angeschlossen sind. Um die Kiste zu stabilisieren, benötigst Du noch zwei Lenkrollen.

Die gesamte Elektronik wird unter der Plattform montiert: Der 2-Kanal RC-Empfänger stammt aus einem billigen Spielzeugauto. Da dieser nur kleine Motoren steueren kann, steuert man die Scheibenwischermotoren über Relais H-Brücken. Die Stromversorgung übernimmt ein Li-PO-Akku aus einem alten Akkuschrauber. 

Materialliste

  • Bierkiste
  • Fernbedienung Spielzeugauto
  • 2 x Scheibenwischermotoren
  • Ein Bündel von Relais und Dioden (Schnittstelle zwischen RC-Empfängerkarte und Motoren)
  • Akku vom Akkuschrauber
  • 2 x Lenkrollen
  • 2 x Steife Rollen
  • Holzplatte
  • Digitalvoltmeter-Modul

Bilder und Anleitung mit freundlicher Genehmigung von Niklas Roy


Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken