Urban Gardening News 9

Die Begriffe Urban Gardening und urban Farming sind in aller Munde. Mit unserem Rubrik Urban Gardening News bieten wir einen schnellen Überblick über aktuelle, brandheiße und lesenswerte Meldungen, Artikel, Reportagen, Interviews und Hintergrundstorys zu den Themen Urban Gardening, Stadtentwicklung und Lifestyle, welche andere Medien oder Blogs verfasst und veröffentlicht haben.

Urban Gardening - Urban Farming 

Urban Gardening-Trend schon vorbei?

Der Urban Gardening-Trend hält an, keine Frage! Ein Blick in das Lorraine-Pärkli, wo in der dritten Saison jeweils zwölf glückliche Quartierbewohner eine Gartenparzelle beackern dürfen, könnte jedoch das eine oder andere Fragezeichen diesbezüglich aufwerfen. Ein Abschnitt ist regelrecht überwuchert. Eine weitere Parzelle liegt gar brach. Was ist da los? Ist nach zwei Jahren bereits die Luft raus und von Urban Gardening wird mehr gesprochen, als es in der Tat betrieben wird... (Berner Zeitung)

Landleben in der City

Bienenkisten auf dem Dach, Tomaten auf dem Balkon: wie sich Stadtmenschen ihre kleinen Oasen erschaffen. Die Deutschen zieht es in die Städte. Eine Entwicklung, die bereits seit längerer Zeit zu beobachten ist. Auf dem Land wohnen kommt für viele Städter zwar nicht in Frage, aber ganz auf das ländliche Gefühl verzichten wollen sie auch nicht. Deshalb schaffen sich immer mehr Stadtbewohner kleine Oasen im urbanen Raum... (prisma)

Urban Gardening - Etwas Grün im Betondschungel

Fünf Eimsbütteler haben Brachland zwischen Lutterothstraße und Hagenbecks Tierpark bepflanzt. Das sogenannte Urban Gardening liegt schon lange im Trend. Doch ohne Genehmigung ist es auf öffentlichen Flächen ordnungswidrig... (Eimsbüttler Nachrichten)

Ein Garten zum Zusammenwach­sen

Anrainer beleben das Matznerviertel. Nun gibt es hier auch den ersten Gemeinschaftsgarten des Bezirks. Steckerlfisch und Samenbomben, frischer Kaffee und ein Fitnessparcours von Miss Sporty. Mit diesen Aktionen wurde der Matznergarten im Frühjahr feierlich eröffnet. Es ist Penzings erster Gemeinschaftsgarten, der von engagierten Anwohnern in die Wege geleitet und gemeinsam mit der Gebietsbetreuung realisiert wurde. ... (kurier.at)

Urban Gardening im Stuttgarter Westen - Ein Stückle Stadt zum Essen

Eine Initiative will auf dem Diakonissenplatz im Stuttgarter Westen ein paar Beete anlegen. Es geht ihr um Geselligkeit und um sinnliches Naturerleben. Der Bezirksbeirat beäugt das skeptisch... (Stuttgarter Nachrichten)

Bohnen frisch vom Beet

In der Bürgerinitiative "Essbare Stadt Waldkirch" lernen Städter, was man so alles anbauen kann. Seit einigen Jahren ist die Renaissance des Selbermachens auch auf städtischen Grünflächen angekommen: "Urban Gardening" nennt sich die Bewegung, die in aller Öffentlichkeit teilen, gärtnern und Wissen über Pflanzen und Ernährungen sammeln will... (Badische Zeitung)

Stadtkindern Natur erlebbar machen

Das städtische Kinderhaus Sickinger wurde für sein Gartenprojekt mit dem 2. Preis beim Ideenwettbewerb „Kleine HeldeN! mit großen Taten“ des Landes Baden-Württemberg in der Kategorie „Nachhaltig gärtnern“ ausgezeichnet. Die Kinder erfreuen sich bei dem Projekt an einem Bauerngarten mitten in den Quadraten... (Rheinneckarblog)

5 000 Euro für den Gemein­schafts­garten

Mit der neuen Initiative „Kurze Wege für den Klimaschutz“ will das Bundes­umwelt­ministerium Klima­schutz­projekte auf Nach­barschafts­ebene unterstützen. Bis zum 31. Oktober können Vereine, Verbände und Kommunen Fördermittel für nicht gewinn­orientierte Vorhaben beantragen, die dazu animieren, im Alltag Energie zu sparen und Ressourcen zu schonen... (Stiftung Warentest)

Obstbäume, Misthaufen und Gemüse auf dem Spielplatz

„Was geht denn hier vor sich?“ mögen sich aufmerksame Heidkamperinnen und Heidkamper beim Anblick der neuen Beetevielfalt auf dem Spielplatz an der St.-Joseph-Straße fragen. Hochbeete reihen sich an Kräutertonnen, viele neue Obstbäume wurden gepflanzt und auch ein Misthaufen wurde gebaut... (Bürgerportal Bergisch Gladbach)

Wie wir Leben wollen 

Die »Essbare Hecke« der Transition Town Initative

Diese »Essbare Hecke« ist das erste Projekt der Transition Town Initiative Grafing (initiiert von Michaela Müller und Sabine Kirchner). Die Stadt Grafing hat für diesen Zweck einen Bereich im Stadtpark zur Verfügung gestellt und so wurden im Frühjahr 2013 dort eine Reihe von Sträuchern gepflanzt, die alle essbare Früchte tragen... (Münchner Wochen Anzeiger)

Urbanism - “Recht auf Stadt” Wimmelbild

Die Darstellung von Städten in Wimmelbildern ist in der Regel ziemlich harmonisch. In der Realität geht es in der Städten anders zu. Es gibt Konflikte, es findet Verdrängung statt, es gibt Machtkämpfe um Räume und Demonstrationen mit viel Polizei... (urbanshit.de)


Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken