Freie Ernte aus der Natur – Der Wildpflanzen Erntekalender für den März

Die Sonne gewinnt an Kraft und die Natur erwacht langsam zum Leben. Überall beginnt es zu Grünen und Sprießen. Endlich beginnt die Wildkräutersaison.

Zunächst ein paar Hinweise

  • Natürlich gibt es bei der Ernte immer paar Sachen zu beachten:
  • Bitte ernte maximal ein Drittel des Bestandes. So stellst du sicher, dass du auch im nächsten Jahr wieder eine reiche Ernte hast.
  • Das Sammeln in Naturschutzgebieten ist verboten!
  • Sammle ausschließlich Pflanzen, welche du wirklich kennst. Achtung: Viele Pflanzen haben auch giftige Doppelgänger. 

Die beste Zeit zur Erte von:

Jetzt im März sind je nach Witterung schon viele frische Kräuter zu finden. Im Besonderen die klassischen Frühblüher und Frühjahrskräuter haben jetzt Hochsaison.

Die leider selten gewordene Schlüsselblume, sieht mit ihren hübschen gelben nicht nur Gut aus, sie ihre Blüten können auch für die Zubereitung eines Husten stillende Tees verwendet werden.

Auch die kleinen Blätter des Scharbockskrauts findet man im März reichlich. Sie sind mildwürzig, Vitamin C reich und eine Bereicherung für jeden Salat. Aber Vorsicht, du solltest das Scharbockskraut vor der Blüte ernten und nicht mehr als eine Handvoll pro Tag davon essen.

Unser Favorit ist jedoch der Bärlauch. Dieser ist im Frühjahr häufig in unseren Wäldern zu finden und bildet in manchen Regionen regelrechte Teppiche. Dann riecht der ganze Wald wundervoll würzig nach Knoblauch. Beim Sammeln von Bärlauch ist jedoch Vorsicht geboten, denn er besitzt sehr giftige Doppelgänger.

Ebenfalls zu den Frühblühern gehört das Lungenkraut. Es besitz kleine rosa-bis lilafarbene Blühten und behaarte, weiß gesprenkelte Blättert. Wie schon sein Name verrät ist Lungenkraut ein altes Hausmittel bei Lungenbeschwerden.

Im März treiben auch die gefleckte Taubnessel sowie die Goldnessel aus, an einigen geschützten Stellen blühen sie sogar schon. Sie bestechen durch ihren milden pilzartigen Geschmack und können sehr vielfältig verwendet werden. Ob in Salaten, Smoothies, Tee oder Suppen die verschiedenen Taubnesselarten sollten in keiner Frühlingsküche fehlen.

Weitere welche im ab März geerntet werden:

  • Huflattich
  • Ehrenpreis
  • Sauerklee
  • milde Vogelmiere
  • Gänseblümchen
  • Gundermann
  • Nelkenwurz
  • Labkraut

Diesen Blogpost teilen und liken: 


Ähnliche Einträge

Start der Gartensaison - was im März zu tun ist

Start der Gartensaison - was im März zu tun ist

Die Tage werden länger, die ersten Knospen sprießen und der Winter nähert sich seinem Ende. Es wird also Zeit mit den ersten Vorbereitungen für die neue Gartensaison zu beginnen. So können die ersten Samen gesät und die Beete vorbereitet werden. heimgruen stellt euch daher eine kleine Übersicht bezüglich der anstehenden Gartenarbeiten zusammen. Lediglich vor immer mal wieder aufkommendem Nachtfrost muss sich der Hobbygärtner in acht nehmen. Ansonsten heißt es: Auf die Plätze, fertig, los – auf in die Gartensaison.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Kommentar abschicken